Elektroautomobil Ausgabe 04/2021

Elektromobilität: Das Mittel zur Reduktion der Emissionen im Straßenverkehr. 

Spätestens mit den Ankündigungen der EU-Kommission, Neuzulassungen von Fahrzeugen mit CO2-Ausstoß ab 2035 zu verbieten, dürfte jedem klar sein, dass die Elektromobilität das Mittel zur Reduktion der Emissionen im Straßenverkehr ist. Bereits heute, 14 Jahre vor dem angekündigten De-facto-Verbot für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, steht der interessierten Kundschaft eine große und immer vielfältigere Palette an E-Fahrzeugen zur Auswahl. Als äußerst beliebt entpuppt sich dabei der Opel Mokka-e, der mit seinem modernen Design zum Verkaufsschlager der Rüsselsheimer geworden ist. Eine Klasse darüber rangiert der Mercedes EQA. Das Premium-SUV ergänzt das Mercedes-Elektro-Angebot und erschließt damit neue Käufergruppen. Grund genug, die beiden Fahrzeuge einen umfangreichen Test zu unterziehen. Zu den elektrischen Topmodellen gehört wiederum der BMW iX. Das große SUV soll mit Komfort, Dynamik und – ganz wichtig – Nachhaltigkeit punkten. Wir konnten den neuesten, bayerischen Stromer bereits fahren. Kann BMW noch Elektroautos? Viele der getesteten Fahrzeuge bieten sich auch als Dienstwagen an. Damit die Abrechnung des Ladestroms mit dem Arbeitgeber oder dem Finanzamt problemlos klappt, haben wir Ihnen eine Auswahl geeigneter Wallboxen zusammengestellt. Und da Elektromobilität nicht nur auf vier, sondern auch auf zwei Rädern stattfindet, haben wir zum ersten Mal sieben hochwertige E-Kickscooter in einem großen Vergleichstest gegenübergestellt. Welcher Roller ist der Beste? Die Antwort darauf sowie viele weitere Informationen, Tests und Fahrberichte zu Elektrofahrzeugen aller Art finden Sie in der neuen Ausgabe Elektroautomobil.

www.elektroautomobil.com