Elektroautomobil Ausgabe 03/2022

Blick in den Rückspiegel 

Lust auf eine kleine Zeitreise. Allzu weit müssen wir nicht in die Vergangenheit reisen, es genügt ein Zeitsprung von zehn Jahren. Zehn Jahre, die schnell vergangen sind und in denen sich die Elektromobilität von einer verrückten Idee einiger Enthusiasten zum Mainstream entwickelt hat. Vor ziemlich genau zehn Jahren begann Tesla mit den Auslieferungen des Model S, einem Elektrofahrzeug, das zu diesem Zeitpunkt von (fast) allen Autoherstellern als völlig undenkbar galt. Wie bitteschön schaffte es dieses kleine Start-up, das zuvor mit dem in Kleinserie produzierten Sportwagen Tesla Roadster Aufsehen erregt hatte, einen solch großen (und teuren!) Akku mit gigantischen 80 kWh Kapazität in ein Auto zu verbauen, womit das Model S aberwitzige Reichweiten von über 400 Kilometern am Stück zurücklegen konnte. Wie abstrus das Tesla Model S aus Sicht der etablierten Autobauer damals war, verdeutlicht ein Blick auf die Elektro-Kompaktwagen dieser Zeit: Ein 2010er Nissan Leaf oder ein 2014er VW e-Golf schafften gerade einmal etwas über 100 Kilometer, ohne dabei ansatzweise die Fahrleistungen auf Sportwagenniveau eines Teslas bieten zu können. Und ein BMW i3 gehörte mit seiner CCS-Ladeoption mit 50 kW Spitzenleistung zu den absoluten Königen am Schnelllader. Zehn Jahre später wissen wir, dass es weder Brennstoffzellen noch Verbrennungsmotoren braucht, um Langstrecken komfortabel und zügig zurücklegen zu können. Dreistellige Batteriekapazitäten wundern heute niemanden mehr und Praxisreichweiten von über 600 Kilometern stellen ebenfalls keine große Herausforderung mehr dar, wie der Test des Mercedes EQS in dieser Ausgabe belegt. Diese – im Rückspiegel betrachtet – rasante Entwicklung ist einer der Gründe, warum Elektroautos Mainstream geworden sind, die Nachfrage stetig wächst – und damit auch die Lieferzeiten. Ein weiteres Problem, das mit dem schnellen Wachstum einhergeht: Der Ausbau der Ladeinfrastruktur kommt mancherorts nicht hinterher, die Suche nach einem freien Ladeplatz wird zum Glücksspiel und an den High-Power-Chargern an der Autobahn bilden sich erste Warteschlangen. Wie es um das Verhältnis aus Ladeinfrastruktur und der Anzahl der Elektroautos steht, haben wir Ihnen rechts einmal zusammengefasst. Es wird deutlich: Jedes Wachstum birgt Herausforderungen, die es anzupacken gilt. Diese und viele weitere Themen finden Sie in der neuen Ausgabe von Elektroautomobil: Mercedes EQS: Endlich da! Die S-Klasse unter den Elektroautos im großen EAM-Test; Genesis GV60 im Fahrbericht: Premium-Crossover mit 800-volt-Technik und 360 kW Leistung; 9 Neue: Wallboxen-Neuheiten für jeden Anwendungsfall; Crashsicherheit von Elektroautos: fünf Sterne für die Elektromobilität; Festkörper-Batterien: Wann kommen die Superakkus?; Seat auf zwei Rädern: Das Elektro-Moped Seat Mó 125 im Test. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

www.elektroautomobil.com